Pragmatisch

Als parteiunabhängiger Bürgermeister werde ich nicht durch Parteiinteressen eingeschränkt. Ich entscheide nicht nach Grundsätzen, sondern grundsätzlich von Fall zu Fall zum Wohle Werthers und seiner Bürger*innen.

Zupackend

Als Lehrer und Familienvater ist mein Tagespensum eigentlich voll. Trotzdem konnte ich innerhalb eines Jahres ein Haus in Werther kaufen, komplett renovieren und einziehen. Wer will, der kann!

Kompromissfähig

Wer zum Wohle aller entscheiden will, muss andere Sichtweisen und Meinungen respektieren können. In meiner Ehe und Familie und als Pädagoge bin ich versiert darin, täglich akzeptable Kompromisse zu finden.

Offen für Neues

Werthers Werte zu wahren bedeutet, neue Entwicklungen rechtzeitig zu erkennen und zum Wohle aller in Bestehendes zu integrieren. Mit 37 Jahren bin ich jung genug, Neues als Chancen und Bereicherung wahrzunehmen.

Fertig werden

Ist in der Politik weit verbreitet: Vieles anfangen, wenig zu Ende bringen. Gegen so ein Verhalten habe ich glücklicherweise Antikörper entwickelt. Mir ist es wichtig, Dinge zu einem guten Ende zu bringen.

Menschen begeistern

Schon als kleiner Junge habe ich Werther Luft geatmet – das prägt! Aufgewachsen mit drei Geschwistern im Wellenpöhlen bin ich bestens vertraut mit dem, was Wertheraner*innen drückt – oder begeistert.

100% Heimat – 100% für Werther

Ziele für meine Heimatstadt

Warum ich kandidiere

Werther ist meine Heimatstadt. Hier bin ich aufgewachsen und kenne die Stadt mit all ihren Facetten. Für alle Bevölkerungsteile besitzt Werther eine sehr hohe Wohn- und Lebensqualität. Die Menschen leben gerne in Werther, von außerhalb kommen viele gerne in die Stadt zum Einkaufen oder um die Umgebung der Stadt zu genießen. Diese Attraktivität der Stadt möchte ich erhalten und weiter ausbauen, damit alle Wertheraner*innen in Werther leben, wohnen und arbeiten können. Um dies zu erreichen, braucht es laufende Anstrengungen der Kommunalarbeit und der Bürger, um laufende Großprojekte (z. B.: Wasserversorgung, Feuerwehr­gerätehaus, Weco-Gelände) die Frau Weike ihrem Nachfolger unvollendet hinterlassen wird, zu verwirklichen. Ein unabhängiger, nicht an Parteirichtlinien gebundener Bürgermeister, der die Stadt mit seinen Ortsteilen und Menschen die dort wohnen kennt, kann in ihrem Sinne handeln und in Werther etwas bewegen. Für Werther und die anstehenden Projekte möchte ich mich mit ganzer Kraft und meiner zupackenden, pragmatischen Art einsetzen und ein Bürgermeister mit Verstand für ALLE Menschen in Werther sein.

Ein Bürgermeister für alle

Geht das überhaupt? Ja, kommt aber darauf an, wer mit welchen Fähigkeiten zur Wahl steht. Was braucht ein Bürgermeister also, um alle Menschen in Werther und ihre Sorgen und Wünsche zu verstehen? Gut ist, wenn man aus gleichem Holz geschnitzt ist, aus Wertheraner Holz. Ich bin in Werther aufgewachsen, kenne jede Ecke und viele Menschen hier. Gut ist auch, soziale Kompetenzen wie z. B. Empathie, Respekt oder Führungsstärke zu besitzen. Als Pädagoge sind mir diese Fähigkeiten bestens vertraut und ich möchte sie zum Wohle aller Wertheraner*innen für unsere Stadt einsetzen. Und zwar in respektvoller und fairer Zusammenarbeit mit allen Fraktionen und der kompletten Verwaltung. In diesem Sinne: Einer von Euch. Einer für Euch.

Mitmachen

Werther gemeinsam gestalten

Ein erfüllbarer Traum von mir ist, dass viele Bürger*innen die Möglichkeit haben, die Zukunft Werthers mitgestalten zu können. Als Bürgermeister werde ich mich dafür engagieren, das Vereinsleben zu beleben und zu fördern. Das gilt für alle Vereine, von den Sportvereinen bis hin zu den Heimatvereinen. Auch die vielen ehrenamtlich tätigen Menschen in Werther – z. B. in sozialen Bereichen oder bei der Feuerwehr – werde ich fördern und unterstützen. Als Bürgermeister werde ich mich dafür einsetzen, dass Werther eine Kultur des Miteinanders entwickelt. Ganz gleich, ob jung oder alt, ob Single oder Familie, ob links oder rechts – eine Kultur des Miteinanders schafft Zufriedenheit statt Streit. Das gilt für jedes Haus in Werther, auch für’s Rathaus.

Aus dem Blog

Neuigkeiten rund um Werther und Johannes Decius